Mit der Evangelischen Stadtakademie ins Land der Ibaditen

Maskat, Oman

Eine ganz besondere Reise mit Begegnungen im Religionsministerium, mit Ehrenamtlichen der Sultan Qaboos-Moschee, mit Vertretern der Amerikanischen Reformed Church und in einem Kirchenzentrum verschiedener christlicher Kirchen in der unmittelbaren Nachbarschaft eines buddhistischen und hinduistischen Tempels. Begleitet wurde die Reise von Frau Höcht-Stöhr, der Leiterin der Evangelischen Stadtakademie in München und Dr. Andreas Renz, dem Leiter des Fachbereichs Dialog der Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat München. Die Reiseleitung vor Ort hatte der Diplom-Orientalist und ausgesprochene Omankenner Heiner Walther. Unterstützt wurde er an bestimmten Stellen durch lokale Guides.

Neben den obligaten Besichtigungen von Moscheen, Festungen und Museen hatten wir auch ein Wanderprogramm in Wadis und, für mich sehr anspruchsvoll, mehrere Stunden in einem riesigen Canyon. Spektakuläre Übernachtungen waren in der Wüste (mit malerischem Sonnenuntergang) und in einer Bergoase. Zu beiden Lokalitäten und zum Canyon war vorher ein Geländewagen-Transfer notwendig.

Weitere Höhepunkte waren der Viehmark in Nizwa und der Souk in Maskat, Sogar Bademöglichkeiten waren sowohl im Meer als auch in Wadis gegeben.

Das detailierte Reiseprogramm ist hier…
Über die Religionsfreiheit im Oman, weiterlesen…
Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up